Connect with us
schul.cloud App in Handy

So gelingt der Fernunterricht – 9 Tipps für Lehrkräfte

Digitale Schule | kompakt

So gelingt der Fernunterricht – 9 Tipps für Lehrkräfte

Schule ändert sich: Lehrkräfte müssen immer häufiger ortsunabhängig und flexibel unterrichten. Wie sich Hybrid-Unterricht gut umsetzen lässt, erklärt Lernexperte Stephan Bayer an Praxisbeispielen und gibt dabei wichtige Tipps zur Fernlehre.

Die letzten Monate haben gezeigt, wie wichtig es ist, dass Lehrkräfte endlich die Chance bekommen, sich digital weiterzubilden. Denn es kommt nicht nur auf die richtige Hard- und Software an, sondern auch auf die Möglichkeiten, die sich daraus für den Unterricht ergeben. Die Bremer Lehrerin Christina Hinrichs sagte einmal sehr treffend: „Das Medium bestimmt nicht, wie gut der Unterricht ist!“. Sie selbst setzt eine Mischung aus On- und Offline-Aufgaben in ihrem Unterricht ein, die es den Schüler/- innen ermöglichen, das Internet nicht nur zu konsumieren, sondern tatsächlich anzuwenden. Ihre Schüler/-innen können Aufgaben z. B. in Form eines Blogbeitrags oder eines selbstgedrehten Videos bearbeiten.

Fernunterricht mit fester Anwesenheit
Der Brandenburger Lehrer Patrick Tolxdorf berichtete während der Schulschließung von seinen Erfahrungen mit einem Unterricht ohne physische Präsenz: „Ich arbeite trotz Online-Unterricht mit festen Anwesenheitszeiten, die sich am regulären Stundenplan orientieren.
Meine Aufgaben sind dabei so konzipiert, dass die Schülerinnen und Schüler sie in 90 Minuten lösen und anschließend abgeben können.“
Dabei verließ er sich auf den erprobten Dreiklang aus Texten, Aufgaben und Kontrolle. Die Dateien lud er im Lernmanagementsystem der Schule hoch und mit seinen Schüler/-innen kommunizierte er während der Unterrichtszeit im datenschutzkonformen Schul-Messenger schul.cloud.

Zeitgemäßer Unterricht im Hybrid-Modell
Lehrer Tim Kantereit kommt aus Bremen und „unterrichtet“ dort angehende Lehrkräfte. Er nutzte seine Zeit im Home-Offi ce dafür,
Methoden für den Hybrid-Unterricht zu sammeln und in einem gratis PDF zusammenzustellen. Über 30 weitere Kollegen/-innen aus Deutschland haben ihre Ideen beigesteuert und zeigen, dass Unterricht nicht nur im
Klassenzimmer stattfinden muss.
https://visual-books.com/hybrid-unterricht-101/

9 Tipps für den Fernunterricht

Aus der jahrelangen Praxis beim Erstellen digitaler Lerninhalte und dem Austausch mit Lehrkräften haben sich einige wichtige Tipps herauskristallisiert, die einen Unterricht ohne Schulbank nicht nur ermöglichen, sondern sogar bereichern:

1. Austausch

Vielen Lehrkräften fehlt, vor allem wenn es um die Suche nach neuen Unterrichtsmethoden geht, der Austausch im Kollegium oder über die Grenzen der eigenen Schule hinweg. Mein erster Tipp ist daher: Tauschen Sie sich mit anderen Lehrkräften aus – analog und digital! Auf Twitter gibt es unter dem Hashtag #twitterlehrerzimmer viele spannende Diskussionen. Sprechen Sie mit Ihren Kollegen/-innen über neue Ideen und nutzen Sie kostenlose Informationsangebote.

2. Screencast

Drehen Sie einen Screencast für Ihre Schüler/-innen. Dabei wird alles aufgenommen, was auf dem Bildschirm Ihres Computers passiert und was Sie dazu sagen. So können Sie z. B. eine Präsentation abfilmen und Sie Ihren Schüler/-innen dabei mündlich erklären. Dieses Video muss nicht perfekt sein. Wichtig ist, dass Sie vorab wissen, worauf Sie inhaltlich hinauswollen.

3. Lernmaterialien

Sehen Sie sich online nach kostenfreien Lehrmaterialien um. Dies können Videos, Übungen oder Arbeitsblätter sein, die Sie mit Ihren Schüler/-innen ganz leicht per Link teilen können oder informieren Sie sich über passende OER-Materialien.

4. Videos drehen

Drehen Sie kurze Videos von sich, in denen Sie Ihre Klasse begrüßen, etwas Persönliches von sich erzählen und die Ziele für die Woche vorgeben. Die sozialen Aspekte der Schule sollten niemals verlorengehen.

5. Kollaboratives Arbeiten

Lassen Sie die Schüler/-innen kollaborativ arbeiten, z. B. über das Etherpad.

6. Flipped und Tipped Classroom

Verwenden Sie Unterrichtsansätze wie Flipped Classroom oder Tipped Classroom, bei denen sich die Schüler/-innen neue Inhalte vorab selbst erarbeiten. Anschließend können die Kinder Präsentationen oder eigene kleine Videos erstellen, in denen sie ihre Erkenntnisse zusammenfassen.

7. „Wie geht‘s dir heute?“

Fragen Sie die emotionale Grundstimmung Ihrer Schüler/-innen so oft wie möglich ab. Dazu können die Kinder zu Beginn der Stunde kurz schreiben, was sie aktuell beschäftigt oder einen dazu passenden Emoji im Klassenchat teilen.

8. Lernteams

Bauen Sie kleine Lernteams auf: In Zweier- oder Vierergruppen tauschen sich die Schüler/-innen über ihre jeweiligen Aufgaben aus. Dazu können sich die Kinder gegenseitig anrufen oder in (Video-)Chatgruppen kommunizieren.

9. Homeschooling-Challenge

Organisieren Sie eine Homeschooling- Challenge mit Aufgaben wie Kreuzwort-rätsel und Bastelarbeit, um Ihre Schüler/-innen zu motivieren, spielerisch im Alltag zu lernen. Lehrerin Christina Hinrichs, hat ihren Wochenplan auf Twitter geteilt.

Weiterlesen
Stephan Bayer

Stephan Bayer ist Gründer und Bildungsenthusiast. 2008 gründete er sofatutor, heute Deutschlands umfangreichste Lernplattform. sofatutor hilft bereits 650.000 Schüler/-innen beim Lernen – über alle Klassenstufen und Schulformen hinweg. Circa 250 Menschen arbeiten in dem Berliner Unternehmen und teilen Stephans Vision von einem Lernumfeld, das Spaß bringt und individuelle Potenziale entfalten lässt.

Klicken um zu kommentieren

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen der Abgabe des Kommentars erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Digitale Schule | kompakt

Anfang