Connect with us
schul.cloud App in Handy

didacta unterstützt Lehrkräfte in herausfordernden Zeiten -Europas größte Bildungsmesse geht 2021 wieder an den Start

Digitale Schule | kompakt

didacta unterstützt Lehrkräfte in herausfordernden Zeiten -Europas größte Bildungsmesse geht 2021 wieder an den Start

Die Corona-Pandemie hat die Schulen in Deutschland hart getroffen. In kürzester Zeit mussten Schulleitungen und Lehrkräfte Fernunterricht organisieren und digitale Angebote bereitstellen. Darauf waren sie nicht vorbereitet. Es fehlte und fehlt vielerorts an der notwendigen Infrastruktur, geeigneten pädagogisch-didaktischen Konzepten und an Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte.

Vor diesem Hintergrund bereiten der Didacta Verband und die Messe Stuttgart die nächste didacta – die Bildungsmesse vor. Europas größte Veranstaltung für Lehrerinnen und Lehrer findet vom 23. bis 27. März 2021 statt, nachdem sie dieses Jahr aufgrund der Corona-Krise verschoben werden musste.

Der Informationsbedarf der Bildungsverantwortlichen ist hoch. „Covid-19 hat der ganzen Welt gezeigt, wie fragil unser System des Zusammenlebens ist. Besonders das Bildungssystem musste und muss neu gedacht werden. Lehrkräfte haben auch unter diesen extremen Herausforderungen bewiesen, wie relevant ihre Arbeit ist und wie wichtig Mut und Fantasie bei der Zukunftsgestaltung sind. Dabei benötigen sie dringender denn je Unterstützung und eine Heimat“, sagt Reinhard Koslitz, Hauptgeschäftsführer des Didacta Verbandes.

Bild: Reinhard Koslitz Quelle: Frank Roesner

Der Didacta Verband plant, neben bewährten Angeboten auch neue Formate des Miteinanders und der Fortbildung zu schaffen. Im Vordergrund stehen dabei stets die Lehrkräfte. Sie sollen Anregungen erhalten, wie die traditionellen Formen des Lehrens und Lernens mit neuen Medien und Konzepten ergänzt werden können. Reinhard Koslitz:

„Mit unseren Mitgliedern und Partnern werden wir einen neuen Ort der Erfahrung, des Erlebens, des mit- und voneinander Lernens kreieren und dazu einladen, diesen gemeinsam mit vielen Akteuren zu gestalten. Dafür steht die didacta. Begegnungen und Beziehungen werden dabei weiterhin unsere Prämisse sein, denn Covid-19 hat auch gezeigt, wie wichtig der soziale interaktive Austausch für uns Menschen und unsere Entwicklung ist.“

Zugleich arbeiten die Organisatoren an digitalen Lösungen, die Angebote der didacta auch im virtuellen Raum zugänglich zu machen. „Dies gibt uns im kommenden Jahr die Möglichkeit, die Reichweite der Messe zu erhöhen und auch Besucherinnen und Besucher anzusprechen, die nicht vor Ort sein können.“, so Koslitz.

Bild: Rückblick Messe Stuttgart – Wie wird es 2021 aussehen? Quelle: Landesmesse Stuttgart

Mit Abstand das beste Angebot

Mehr als 300 Unternehmen, Verbände und Ministerien haben sich bereits dafür entschieden, an der didacta 2021 teilzunehmen. Neben der Ausstellung in den Bereichen Frühe Bildung, Schule, Berufliche Bildung und didacta DIGITAL geht der neue Ausstellungsbereich myQ/Weiterbildung an den Start. Zugleich bietet die didacta wie gewohnt ihr vielfältiges und einzigartiges Rahmenprogramm. Möglich wird dies durch ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept der Messe Stuttgart. „Die Messe Stuttgart hat ihre Maßnahmen unter der Überschrift „Safe Expo – Sicher für Menschen. Gut für die Wirtschaft.“ zusammengefasst und ein umfassendes Konzept entwickelt, das die geltenden Schutzverordnungen des Landes Baden-Württemberg umsetzt und die Sicherheit der an der Messe Teilnehmenden gewährleistet.“, erklärt Andreas Wiesinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Messe Stuttgart.

Vom 23. bis 27. März 2021 führt die didacta als Europas größte und Deutschlands wichtigste Bildungsmesse wieder Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher, Ausbilderinnen und Ausbilder sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in Stuttgart zusammen. Aktuelle Informationen finden Sie unter: www.didacta-messe.de

Weiterlesen
Avatar

Der Didacta Verband fördert Bildung in einem starken Netzwerk. Als Verband der Bildungswirtschaft vertreten wir die Interessen von mehr als 260 Unternehmen und Organisationen im In- und Ausland. Wir machen uns für den Einsatz qualitativ hochwertiger Lehr- und Lernmittel und eine bedarfsgerechte Einrichtung und Ausstattung aller Lernorte stark. Wir bringen uns aktiv in die Debatten über die Weiterentwicklung der Bildungssysteme ein und informieren die Öffentlichkeit über wichtige Entwicklungen rund um die Bildung. Als offizieller Vertreter der deutschen Bildungswirtschaft setzen wir uns für die Verbesserung der Marktchancen im nationalen und internationalen Wettbewerb ein. Durch unser Netzwerk für die Bildung eröffnen wir Perspektiven: Wir fördern die Entwicklung des Bildungssystems. Wir setzen uns dafür ein, dass Bildung für alle erreichbar ist. Und als ideeller Träger stehen wir hinter der didacta - die Bildungsmesse, der größten Fachmesse für Bildung in Europa.

Klicken um zu kommentieren

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen der Abgabe des Kommentars erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Digitale Schule | kompakt

Anfang