Connect with us
schul.cloud App in Handy

Podcast: Alles digital? Schulbuch áde? Mit Iris Kalvelage, Westermann Gruppe

Podcast

Podcast: Alles digital? Schulbuch áde? Mit Iris Kalvelage, Westermann Gruppe

Wir haben uns gefragt: Sind Schulbücher vom Aussterben bedroht oder wandeln die Verlage sich in Anbieter von Bildungsmedien, die auch in der digitalen Schule ein sicheres Zuhause finden? Eingeladen mit uns darüber zu sprechen haben wir Iris Kalvelage.

Sie ist Key-Account-Managerin Digital bei der Westermann Gruppe, einem der größten Anbieter von Bildungsmedien in Deutschland. Sie ist dort Teil eines kleinen Teams, das sich speziell um die Belange von Schulträgern in der digitalen Transformation kümmert. Eines der aktuellen Projekte des Teams: Beratung, Unterstützung und Services für Sachaufwands- und Schulträger. Jetzt direkt in den Podcast reinhören:

Hier direkt zu allen Folgen: https://digitale-schule.blog/podcast/

DigitalPakt bringt Digitalisierung nach vorne

Für den Verlag kein neues Thema, aber der DigitalPakt treibt es voran und bringt es nach vorne: die Digitalisierung von Schulen. Darin eingeschlossen auch die Digitalisierung der Klassenzimmer und des Unterrichts. Lehrkräfte selbst stellen diese Forderungen schon länger. Sie möchten mehr selbst erstellen, die digitalen Möglichkeiten nutzen und sich auch einen Schritt weit vom klassischen, gedruckten Buch lösen.

Noch immer macht Digital tatsächlich einen sehr kleinen Teil des Umsatzes aus. Aber will man als Verlag überhaupt digitalisieren, wenn man mit Papier ja eigentlich gut Geld verdient? Ja, aber die Schullandschaft ist „von bis“ aufgestellt und aktuell noch nicht gut ausgestattet. Was ja auch einer der Gründe für den DigitalPakt ist. Westermann will – digital und fortschrittlich den Content, der im Haus vorhanden ist, nutzen und in neue Wege leiten. Um zielgerichtet zu arbeiten, ist dem Vertrieb der direkte Kontakt in die Schulen und Verantwortungsbereiche wichtig. Denn nur aus der Praxis sind die Informationen zu haben, die der Programmplanung nachhaltig nützen, moderne Produkte zu entwickeln.

Zeitlich ist die Produktion von neuen Lehrmitteln im Verlag heute noch nicht so agil, wie Lehrkräfte sich das vielleicht wünschen würden. Aktuell wird z. B. an der Einbindung des Themas Medienkompetenz in vielen Lehrplänen der Bundesländer gearbeitet. In solch einem Prozess finden dann erst einmal Gespräche mit den Autoren statt, aber auch dem Vertrieb… Ein klassisches Schulbuch dauert mehr als ein Jahr im Vorlauf, einige dauern sogar weit mehr als ein Jahr. Plus die Erstellung der digitalen Inhalte.

Heißt Digitalisierung nur Schulbuch als PDF?

Dem Vorwurf, dass Digitalisierung für Verlage lediglich bedeutet, das Schulbuch als PDF zu veröffentlichen, müssen sich die Verlage regelmäßig stellen. Aber auch hier gilt – es sollen alle mitgenommen werden. Und es gibt Lehrkräfte, die eben dann gerne auch mal das Buch über den Beamer zeigen wollen. Auf der anderen Seite gibt es aber auch die, die interaktiv und modern an ihrer Digitalen Tafel arbeiten möchten.

Der Lehrplan ist eine wichtige Grundlage, weil diese Inhalte erstellt werden müssen. Aber was kann begleitend passieren? Hier lassen sich digitale Möglichkeiten wunderbar nutzen – für Projektwochen, Lernstandsabfragen oder auch das spielerische Lernen u.a. mit speziellen Apps. Der Rahmen zur Vermittlung von Medienkompetenzen setzt einen Anker, um die Umsetzung mit digitalen Bildungsmedien auszubauen.

Bei den Lehrkräften gibt es eine starke Bandbreite. Von hoch engaigerten Lehrkräften wie Julia Hastädt, für die der Einsatz von digitalen Medien im Unterricht ganz selbstverständlich ist. Die ganz große Masse ist im Moment aber gemischt unterwegs.

Das sind auch diejenigen, die aktuell Forderungenn nach digitalen Medien stellen. Eine große Rolle spielen hier die Themen Audio und Video, z. B. Erklärvideos, die in allen Bereichen aktuell sehr gefragt sind. Aber auch erste Ansätze von spielebasiertem Lernen und der Motivation, die diese Art des Lernens mit sich bringt.

Zum Thema Erklärvideos haben wir uns gefragt, wie die Verlage mit der Konkurrenz von YouTube umgehen und wie die Einstellung hierzu ist. Die Antwort dazu gibt es aber nur im Podcast selbst… Also direkt reinhören! 😉

Verlage und die Bildungslandschaft

Ist es notwendig, immer Länder-Lehrpläne zu haben? Würde man sich hier mehr annähern, dann ergäben sich Möglichkeiten für die Verlage. Verlage müssen sich sehr viel modularer aufstellen ohne den Content aus dem Auge zu verlieren. Einheitlichere Lehrpläne würden hier Prozesse vereinfachen und Inhalte effizienter aufbereitbar machen.

Der DigitalPakt wird einen ersten Schritt darstellen. Hier geht es um Ausstattung und ohne diese funktioniert Digitalisierung nicht. Westermann lässt es aber nicht dabi bewenden! Ihnen geht es darum weiterzudenken, was dann die inhaltliche Ausstattung leisten kann und wie Unterricht damit nachhaltig gestaltet werden kann.

Ein interessanter Aspekt sind die im DigitalPakt genannten länderübergreifenden Cloud-Lösungen. Mit diesen kann Content dorthin gebracht werden, wo er gebraucht wird. Die Stimmen und Forderungen der Lehrkräfte in diesem Bereich werden immer lauter werden – nicht nur im Bereich solcher Lösungen, sondern auch notwendiger Fortbildungen.

In fünf Jahren läuft die Förderung des DigitalPakts aus, aber Iris Kalvelage hofft, dass auch danach weiter investiert wird. Denn es gibt noch jede Menge zu tun in der deutschen, digitalen Bildungslandschaft. Und die Westermann Gruppe hat jede Menge Content und Ideen dafür! Mehr dazu gibt es im Podcast selbst zu hören.

Wir bedanken uns für den informativen und spannenden Podcast! Übrigens: Iris Kalvelage war auch zu Gast als Rednerin beim DigitalNetzwerkSchule. Verpassen Sie nicht ihren Vortrag „Stichwort BYOD – kümmern wir uns um Inhalt, nicht nur um Hardware„!

Weiterlesen

Im Dschungel digitaler Angebote ist es heute zusehends schwer, die Spreu vom Weizen zu trennen. Mit dem Online- und Print-Magazin „Digitale Schule | kompakt“ möchten wir Sie mit Anregungen und Tipps zum Thema Schul-Digitalisierung unterstützen. Wir zeigen unterschiedliche Lösungsansätze von Schulen und Schulträgern zum Thema Digitale Schule, lassen Pädagogen mit ihrer Sicht zu Wort kommen und geben praktische Tipps zu aktuellen Themen der Schulpolitik.

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Pingback: Sind Schulbücher vom Aussterben bedroht? | digithek blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mehr Podcast

Trending

Neue Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen

  1. LEARNTEC | Europe’s #1 in digital learning

    28. Januar 2020 @ 9:00 - 30. Januar 2020 @ 18:00
  2. DigitalNetzwerkSchule #2 – Jetzt kostenfrei anmelden!

    28. Februar 2020 @ 13:00 - 21:00
  3. didacta 2020

    24. März 2020 @ 8:00 - 28. März 2020 @ 17:00
Anfang