Connect with us
schul.cloud - Kostenfreie schul.cloud

AfB Schulwettbewerb “Let`s get digital”

Digitaler Unterricht

AfB Schulwettbewerb “Let`s get digital”

Die Gelder aus dem Digitalpakt lassen noch auf sich warten und Ihre Klasse arbeitet noch immer ohne digitale Geräte oder Lernsoftware? Dann gibt es jetzt eine Chance das zu ändern und zwar ohne schleppendes bürokratisches Verfahren! Denn bis zum 15.06.21 läuft der AfB Schulwettbewerb „Let´s get digital“, der die glücklichen Gewinner mit attraktiven Preisen fürs virtuelle Klassenzimmer ausstattet.

Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen

Aber lasst uns zuerst einen kurzen Blick auf den Veranstalter des Wettbewerbs werfen: Die AfB gemeinnützige GmbH ist ein Unternehmen, welches abgeschriebene EDV-Geräte von Großunternehmen annimmt, diese wieder „auf Vordermann bringt“ und daraufhin weiterverkauft, nach eigener Definition sind sie „Spezialisten für IT-Refurbishment“. Durch diese Vorgänge wird viel Energie eingespart, da die Geräte sonst weggeworfen werden würden. Und selbst wenn die Geräte nicht mehr funktionsfähig sind, werden sie von der AfB in ihre Einzelteile zerlegt und danach fachgerecht recycelt, was ebenfalls die Umwelt schont und „wertvolle Ressourcen einspart“. Laut eigener Aussage sind sie das größte gemeinnützige IT-Unternehmen Europas, mit der Vision das größte der Welt zu werden.

Die AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) beschäftigt momentan 500 Menschen, von denen 45% ein Handicap haben. Wegen all dieser nachhaltigen und sozialen Arbeit die sie leisten, haben sie schon mehrere Preise gewonnen, wie zum Beispiel den  „Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021“, 2020 wurden sie zu „Europas Sozialunternehmen des Jahres“ gekürt und der Gründer Paul Cvilak erhielt 2017 sogar die „Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland“.

Gewinne, Gewinne, Gewinne!

Klingt alles schön und gut, aber was genau hat all das mit digitaler Bildung zu tun, fragen Sie sich jetzt eventuell. Die AfB bietet seit einiger Zeit den Service „digitales Lernen“ an, dabei handelt es sich um einen Mietservice von mobilen Geräten für Schulklassen und Eltern. Dieser umfasst nicht nur das digitale Gerät an sich, sondern ebenfalls eine Diebstahl- sowie eine Elektronikversicherung, sodass Sie maximal abgesichert sind, falls Ihr Gerät aus irgendeinem Grund nicht mehr funktionieren oder abhandenkommen sollte. Der monatliche Mietpreis kann außerdem durch extra dafür angelegte Bildungsfonds für finanzschwächere Haushalte um bis zu 50% reduziert werden.

Nun zum Wettbewerb: Teilnahmeberechtigt sind jegliche Klassen aller Schularten Deutschlands. Sie sollen eine Kreativaufgabe zum Thema „Digitale Bildung“ einreichen.

Zur Orientierung werden folgende Stichpunkte genannt:

  • Was bedeutet „digitale Klasse“ für euch?
  • Wie kann digitales Lernen funktionieren?
  • Wie könnte die Zukunft der digitalen Bildung aussehen?

Egal wie, egal von wo

Die Aufgabe darf übrigens komplett frei gestaltet werden, die Ergebnisse dürfen also sowohl als Video, Geschichte oder auch als Bildformat eingereicht werden. Sobald ein Ergebnis eingereicht wurde, hat man automatisch einen Monat den Service „Mobiles Lernen“ gewonnen, es geht also niemand leer aus! Der erste Platz bekommt diesen Service 1 Jahr lang kostenlos (Tablets für die ganze Klasse, inklusive Software, Stift und Schutzhülle), der zweite Platz bekommt einen 5000€ Gutschein für „Mobiles Lernen“ und der letzte Platz auf dem Treppchen bekommt einen 3000€ Gutschein. Um dabei zu sein und sich mindestens einen Monat lang “mobiles Lernen” kostenlos zu sichern, einfach hier klicken.  

Und all das ist auch trotz der momentanen Situation im Distanzunterricht, bzw. beim Homeschooling ohne Probleme oder zusätzlichen Aufwand möglich. Denn egal für welche Variante ihr euch entscheidet, mit Tools wie zum Beispiel der schul.cloud können Bildergeschichten, in Text festgehaltene Konzepte oder auch Videos von einzelnen Schülern virtuell eingesammelt werden und dann von den Lehrkräften oder auch den Schülern als Gruppenarbeit zusammengesetzt werden.

Also strengt euch an, um eine attraktive Aufstockung eures Budgets für die Digitalisierung ohne Beantragung und Medienentwicklungskonzept zu erhalten! 

Weiterlesen
Mika Rüther

Mika Rüther, der Bob Andrews des Digitale Schule kompakt - Teams, welcher als unser jüngster Redakteur täglich mit der Rechereche zu aktuellen Themen, den neuesten Diskussionen auf Twitter und dem interviewen spannender Persönlichkeiten aus dem Schulleben für unseren Blog beschäftigt ist. Er selbst hat vor nicht all zu langer Zeit sein Abi gemacht und weiß deshalb ganz genau, was Digitalisierung an unseren Schulen tatsächlich bedeutet.

Klicken um zu kommentieren

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen der Abgabe des Kommentars erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mehr Digitaler Unterricht

Trending

Neueste Beiträge

Aktuelle Veranstaltungen

  1. Vernetzt „Lernen und Lehren im Zeitalter der Digitalität“

    2. Oktober
  2. WES 4.0 Karlsruhe (Digital@Regional)

    27. Oktober - 28. Oktober
  3. Tag der Medienkompetenz 2021

    4. November
Anfang